Feier zur Preisverleihung

Fast sechs Monate Zeit zum Schreiben und Einreichen, einen Monat Zeit zum Jurieren, einen Nachmittag Zeit zum Feiern: Am 25.4. wurden alle erschienenen Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer des

Jungen Literaturpreises Schleswig-Holstein                  

für ihren Mut bewundert und ein bisschen beschenkt.

 

Die zwei vierten Preisträger wurden genannt, von Romy Steinriede 

gewürdigt und mit einem Buchpreis sowie einer Urkunde geehrt:

 


Laurin Lenschow – Erinnerung
Sophie Westholt – Schwerelos –
(Sie konnte nicht dabei sein, weil sie z. Zt. In Polen Freiwilligendienst ableistet).

Dann folgten die drei Gewinnerinnen, die Urkunde, einen Geldpreis und ein Notizbuch bekamen und im Anschluss an die jeweilige Laudatio ihren Text vorlasen.

  die dritte Preisträgerin Karina Buozys – Ohne dich, ohne mich wurde von Stephan Ratschow gewürdigt,

die zweite Pernille Leu – Ausblicke –

von Arne Cardel ,

 

 

 

 

die erste Greta Weber  – Aus ihrer Wange, das Leben –

von Jörg Meyer. 

Die Texte waren an sich beeindruckend, ein gestalteter Vortrag dazu konnte diese Wirkung noch steigern, herausragend. Greta Weber!

 

Für die Preise und die Ausgestaltung sorgten Mitglieder des Freundeskreises (Mithilfe und Bufett), Sponsoren aus dem Freundeskreis und der Wirtschaft:

die Buchhandlungen Cordes und Erichsen/Nierenheim, Schütt-Immobilien, schön, liebe Frau und Herr Schütt, dass Sie bei uns zu Gast waren, und die Sparkasse Kiel. Danke an alle Mithelfer und Geldgeber und Juroren und das Literaturhaus für den schönen Rahmen;

 

ich glaube, so können wir weitermachen!

 

Ute Zopf