Freundeskreisabend 2020 – in Coronazeiten

Liebe Freundeskreismitglieder,

Buß- und Bettag und kein Treffen des Freundeskreises zum Buchhändlerabend im Literaturhaus, wie schade. Trotzdem können wir Ihnen heute die Buchvorschläge unserer beiden Gäste präsentieren, zumindest schriftlich. Nicht nur diese beiden Buchhändlerinnen freuen sich auf Ihren Besuch oder Ihre Bestellung.
Auf dieser Website finden Sie alle unabhängigen Buchhändler*innen in Kiel und näherer Umgebung (und außerdem noch meist ausführliche Buchempfehlungen von Freundeskreismitgliedern).

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine gute Zeit mit interessanten Büchern, bleiben Sie gesund und uns gewogen,

mit herzlichem Gruß

Ute Zopf, Karin Bündgens und Gisbert Osmy

BUCHEMPFEHLUNGEN ZUM FREUNDESKREISABEND 2020
BUCHHANDLUNG JETZEK, GABRIELE KAPS

Buchhandlung Jetzek
Schönberger Straße 5-11
24148 Kiel
Tel.: 0431-729622
Email: info@buchhandlung-jetzek.de

BÉRENGÈRE COURNUT – DAS LIED DER ARKTIS
ULLSTEIN HARDCOVER 22,99 EURO
Die Autorin hat nach jahrelangen Recherchen einen ungewöhnlichen Roman über ein Inuitmädchen und das archaische Leben im ewigen Eis geschrieben. Das Mädchen wird eines Nachts von seiner Familie getrennt und muss allein mit einem Bärenfell, einer Harpune und fünf Hunden sein Überleben in der eisigen Wildnis sichern. Das Buch bringt uns die fremdartige und ursprüngliche Welt der Inuit näher, deren täglichen Kampf um Nahrung und Wärme und die reiche Welt der Mythen, Sagen und Lieder. So ist der Roman ein Buch über die Natur, die Kraft der Menschen und die Poesie.
Ein Tipp für alle anspruchsvollen Leser, die eine außergewöhnliche Geschichte lesen möchten.

ELLEN SANDBERG: DIE SCHWEIGENDE
PENGUIN VERLAG 16,00 EURO
Am Sterbebett ihres Vaters verspricht Imke, sich auf die Suche nach Peter zu machen. Allerdings haben die Töchter noch nie etwas von einem Peter gehört. Auf Nachfrage reagiert die Mutter mit der Lüge, nichts von einem Peter zu wissen. Aber Imke lässt nicht locker und so nach und nach kommt sie der Sache auf die Spur.
Der Roman ist spannend geschrieben und behandelt ein ganz dunkles Thema der Pädagogik in der Nachkriegszeit. Darüber hinaus zeichnet er aber auch das Bild einer Familie, die durch den Tod eines Elternteils ziemlich durchgerüttelt wird und in der nicht immer alle an einem Strang ziehen.

HALLGRIMUR HELGASON: 60 KILO SONNENSCHEIN
TROPEN 25,00 EURO
Erzählt wird in diesem historischen Roman, der Ende des 19. Jahrhunderts beginnt, die Geschichte von Gestur. Der Junge wächst bei verschiedenen Ziehvätern auf, unter zum größten Teil sehr ärmlichen Bedingungen. Eigentlicher Hauptdarsteller in diesem Buch ist jedoch Island. Mit dem Heranwachsen des Jungen beginnt auch langsam der Aufbruch in das moderne Island.
Der Autor schafft es mit seiner ganz besonderen bildhaften Sprache und so manchen witzigen Sprachkombinationen, dem Leser ein richtiges Vergnügen zu bereiten. In Island wurde “60 Kilo Sonnenschein” zum besten Buch des Jahres gewählt.

RICHARD WAGAMESE: DAS WEITE HERZ DES LANDES
KARL BLESSING VERLAG 22,00 EURO
Der junge Frank Starlight ist bei einem sehr liebevollen Ziehvater herangewachsen, der ihn an die indianische Kultur und Lebensweise herangeführt hat. Die Mutter ist gestorben und zu seinem Vater Eldon hatte er nur sehr sporadisch Kontakt. Eldon ist Alkoholiker, wird bald sterben und bittet seinen Sohn, ihn auf seiner letzten Reise zu begleiten. Er möchte wie seine Vorfahren wie ein indianischer Krieger bestattet werden. Frank kommt der Bitte seines Vaters nach und wir begleiten in diesem Buch die beiden auf dem Weg durch die kanadische Natur und lernen dabei vieles über die indianische Kultur.
Der Roman beschreibt auf melancholische Weise diese komplizierte Vater-Sohn-Geschichte, erzählt von vertanen Chancen und einem verpfuschten Leben.

BUCHEMPFEHLUNGEN ZUM FREUNDESKREISABEND 2020
BUCHHANDLUNG IM WOHLD GMBH, STEPHANIE SCHULZ-JANDER

Buchhandlung im Wohld GmbH
Altenholzer Str. 5
24161 Altenholz
Tel.: 0431 – 300 34 885
Email: mail@buchimwohld.de

RACHEL ELLIOTT – „ BÄREN FÜTTERN VERBOTEN“
MARE VERLAG – 22 EURO
Wie eine frische Brise hat mich dieser britische Roman mitgerissen!
In einem südenglischen Seebad spielend, lässt die Autorin verschiedenste Charaktere aufeinanderprallen und entwickelt daraus eine rasant geschriebene Geschichte um Verlust, Zufall, Liebe, Trauer und Familie.
Die Autorin lässt den Protagonisten viel Raum für deren persönliche Unzulänglichkeiten, ist dabei britisch humorvoll und versöhnt somit den Leser mit den Widersprüchen des Lebens. Witzig und tröstlich, ein Buch für Liebhaber des modernen englischen Familienromans.

ANNA HOPE – “WAS WIR SIND”
HANSER VERLAG – 22 EURO
Wir begleiten in diesem schönen Roman die drei Londoner Freundinnen Hannah, Lissa und Cate. Die drei verbindet eine atemlose gemeinsame Zeit, in der sie zusammen wohnen, viel arbeiten, oft zusammen Museen oder Ausstellungen besuchen, auch mal ins Kino gehen oder große philosophische Gespräche in ihrer Küche führen. Nun sind sie Mitte 30 und jede steht an einem anderen Punkt in ihrem Leben. Und jede fragt sich: “Bin ich hier eigentlich richtig? Was ist mit meinen/unseren Träumen passiert?”
Mich hat diese Freundschaftsgeschichte von Anfang an begeistert. Die Sprache, die Emotionalität, die Verschiedenheit der Frauen – kurz: Richtig guter Lesestoff für jede Frau ab 35 Jahre.

CHARLOTTE MCCONAGHY – „ZUGVÖGEL“
S. FISCHER VERLAG – 22 EURO
Dieser Roman ist eine Art moderne, in naher Zukunft spielende Abenteuergeschichte, die sich mit der Thematik der Umweltzerstörung und dem Verlust von Lebensraum auseinandersetzt.
Franny ist Ornithologin und erforscht den Vogelzug der letzten Küstenseeschwalben. Dafür setzt sie sich über das Erlaubte hinweg, ist radikal und geht mit dem Mut der Verzweiflung viele Wagnisse ein. In kleinen Häppchen offenbart uns McConaghy die tragische Biographie Frannys und so erobert diese trotz ihrer unzugänglichen spröden Art das Herz des Lesers.
Spannend, aufwühlend und engagiert!

FABIO GEDA – “EIN SONNTAG MIT ELENA”
HANSERBLAU – 20 EURO
Er war ein gefragter Ingenieur. Baute Brücken überall in der Welt. Seine Frau und seine drei Kinder waren meist allein Zuhause. Jetzt ist er verwitwet und pensioniert. Es ist Sonntag und er hat das erste Mal für einen Teil seiner Familie gekocht. Doch die Familie schafft es nicht, zu kommen. Enttäuscht macht er einen langen Spaziergang und trifft an der Skaterbahn Elena und ihren Sohn. Zögernd, aber dann doch, gehen die drei
gemeinsam das gekochte Mittagessen verspeisen. Es entwickelt sich zwischen ihnen ein zartes Band; teilen sie doch die Sehnsucht nach Lebensfreude und Glücklich sein.
Ein wunderbares, berührendes “Wohlfühl-Buch”, das einen sehr gut durch diese “grauen Tage” trägt!

AREZU WEITHOLZ – „BEINAHE ALASKA“
MARE VERLAG – 20 EURO
Diese knapp 200 Seiten lange Geschichte ist eine Art Reisereportage. Fein beobachtet, selbstironisch und mit spitzer Feder beschreibt Weitholz eine Expeditionskreuzfahrt Richtung Alaska, die sie im Auftrag ihres Verlages unternimmt.
In dem Buch werden bissig leicht und präzise zugleich die Themen des Tourismus, der Zerstörung von Natur, die Eroberung von Raum verhandelt, zudem ist es aber auch eine Reise der Trauerverarbeitung und Auseinandersetzung mit sich selbst. Eine kurzweilige Lektüre mit Tiefgang.

BENJAMIN MYERS – „OFFENE SEE“
DUMONT BUCHVERLAG – 20 EURO
Eines meiner Lieblingsbücher – eine feine Lektüre für Mußestunden! Myers neuer Roman führt uns in die ländliche Idylle Englands 1946. Der junge Bergarbeitersohn Robert begibt sich auf Wanderschaft, trifft bald auf die faszinierende, unkonventionelle ältere Dame Dulcie. Ihre Freundschaft verändert sowohl Roberts vorgezeichnetes Leben als auch rückwirkend Dulcies Geschichte.
Die intensiven Naturbeschreibungen und fein gezeichnete Charaktere wirken lange nach und sorgen für puren Lesegenuss. Wer „Pinnegars Garten“ mag, wird sicher auch dieses Buch lieben!